Radio HR1

  • internetradio online| hören

Radio HR1 Radio

Radio HR1 hören, Webradio, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.


Fügen Sie zu Ihrer Website.

des Lebens, Steve. Du bist verrückt. Du bist total verrückt. Ja, ich bin verrückt, aber nicht so wie du denkst. Erinnerst du dich an diese Kugel, die du in deinem Handy gefunden hast? Da ist noch eine, die genau in diesem Moment auf dich gerichtet ist. Sei also ein guter Junge und setz dich wieder in deinen Sessel. Tu es, Steve. Danke. Ich will das hier so zu Ende bringen, so wie ich es geplant habe. Du brauchst Hilfe, Alexandra. Du braucht eine Therapie. Das ist immer der erste Gedanke, wenn sich eine Frau mal gegen ihren eigenen Ehemann zur Wehr setzt, nicht wahr? Jetzt kommen wir zum Besten Teil deines Geburtstagsgeschenks, zu deiner endgültigen Demütigung. Das hier ist wirklich gut um wieder gut zu machen, was ich all die Jahre durchmachen musste. Das hier ist anders alles, was du bisher gesehen hast. Das wurde nämlich vorher aufgenommen. Aber das hier ist live. Es wird sich alles direkt vor deinen Augen abspielen. Bist du bereit? Bist du bereit, Steve? Willst du nicht mehr reden? Das macht mir nichts aus. Du kannst auch gehen. Du denkst wirklich, ich sehe mir das an? Ich hab dich! Er ist wieder da! Er hat wieder eingeschaltet. Du bist wieder da, Steve. Aber ich kann dich nicht gut sehen. Siehst du zu? Nein, ich sehe nicht zu. Zumindest hörst du zu. Wo bist du? Das geht dich nichts an. Du bist mir etwas schneller aus dem Häuschen geraten als ich gehofft habe. Wir werden das Ganze abkürzen müssen. Wahrscheinlich wirst du den letzten Teil deines Geburtstagsgeschenks nicht bekommen. Gut. Um genau zu sein, wirst du überhaupt nie wieder ein Geschenk von mir bekommen. Nun, das macht mich sehr, sehr glücklich. Ja, das glaube ich gern. Aber weißt du, was dich wirklich sehr glücklich macht? Steve, es sind Emma und Sam. Da bist du ja. Was ist mit Emma und Sam? Ich habe einige Hebel in Bewegung gesetzt, Steve, um die beiden aus deinem Leben zu entfernen. Du wirst sie nie wieder sehen. Und auch kein einziges Foto von ihnen wirst du finden. Ich habe jedes einzelne mitgenommen. Babyfotos, neue Fotos, die Fotos aus deinem Büro. Sogar die Bilder aus deinem Portemonnaie. Nichts ist mehr von ihnen übrig geblieben, das du je wieder sehen wirst. Und schon bald wird deine Erinnerung an Emma und Sam beginnen zu verblassen. Du wirst beginnen, kleine Details über sie zu vergessen. Und eines Tages… wirst du dich nicht mal mehr an ihre Gesichter erinnern können. Und dann wird dein Leben völlig leer sein. Ich bin heute befördert worden. Zu schade, dass Emma und Sam nie was davon erfahren werden. Sie wären stolz auf dich gewesen. Aber sie werden dich auch schon bald vergessen haben. Was habe ich getan, um all das hier zu verdienen? Womit habe ich das verdient?! Ich werde dir sagen, was du getan hast, Steve. Deinetwegen habe ich mich ständig so gefühlt wie du dich jetzt fühlst. Ich dachte, unsere Ehe wäre in Ordnung. Nicht perfekt, aber in Ordnung. Ich meine, du liebst mich, wie beide lieben die Kinder. Wo sind die Kinder? Oh, mein Taxi ist gekommen. Das bedeutet Lebewohl, Steve. Du kannst mich nicht berühren. Du wirst mich auch nie finden. Ich werde irgendwo weit, weit weg sein,… mit den Kindern. Ich hoffe, du wirst ein schönes Leben mit dir selbst haben. Nein, nein. Tu das nicht. Alles Gute zum Geburtstag, Steve. Ich habe eine Lizenz, ich darf die hier gegen Einbrecher benutzen. In meinem Job ist es klug, sich mit der Polizei gut zu stellen. Bitte, Steve. Mache es dir bequem. Wo ist Alexandra? Sie ist weg, mein Freund. Weg. Bitte setz dich hin. Trink das hier. Und nachher trinken wir noch einen, nachdem ich die Polizei gerufen habe. Den zuständigen Officer, bitte. Du hast einen harten Tag hinter dir, trink noch einen. Wer ist da? Ah, Rob, wie geht es dir? Ich bin es, Bill, Bill Con. Hör zu, ich halte hier gerade einen Typen fest. Er ist bei mir eingebrochen. Nun, er hat sich gewaltsam Zugang zum Haus verschafft. Mit dem Vorsatz, mir etwas anzutun. Sehr lustig, wirklich. Nein, nein…. Ich werde keine Anzeige erstatten. Er ist verständlicherweise etwas betrunken und sehr aufgeregt. Kommt einfach nur hierher, wenn ihr Zeit habt, und holt ihn ab. Behaltet ihn eine Nacht ein, damit er sich ein bisschen abregt. Wann auch immer du kannst. Danke, Rob. Mach’s gut. Er fand das sehr lustig, das in die Home Security Company eingebrochen wurde. Diese Cops. Sie haben Sinn für Humor. Ich nehme nicht an, dass du daran gedacht hast, eigene mitzubringen. Du siehst echt beschissen aus. Es tut mir wirklich Leid für dich, Steve. Du wirst leiden… für eine Weile. Sie ist eine sehr intelligente Frau, Steve. Deine Frau. Sehr clever. Sie ist nicht so clever wie sie denkt. Ich habe das Videoband. Oh ja. Du solltest es ja auch haben. Ich habe die Kinder. Sie hat vergessen, dass die Kinder auf dem Band sind. Ich habe sie immer noch. Nun ich… Es tut mir wirklich sehr leid, aber… Wenn die Polizei dich abgeholt hat, dann muss ich… …in dein Haus gehen und sie vom Band löschen. Das ist der letzte Teil unserer Abmachung. Sie hat an alles gedacht. Sie ist eine tolle Frau. Sie ist verrückt. Durchgeknallt. Vor einigen Jahren hat meine Frau mich verlassen. Und ich war mir sicher, dass sie verrückt ist. Daran gab es keinen Zweifel. Aber als ich sie später wieder traf, habe ich begriffen, dass sie es nicht war. Sondern dass ich es war, der sie so gemacht hatte. Sie war nicht verrückt. Ich habe sie zwar verrückt gemacht, aber sie war nicht verrückt. Es ist eine lustige Sache. Es ist Zeit zu gehen. Wartet doch einen Moment! Lass uns gehen, komm schon. Ich sage dir, was ich für dich tun werde. Sie wird nie etwas davon erfahren. Ich werde ein bisschen was von deinen Kindern auf dem Band lassen. Das würdest du für mich tun? Ein ganz kleines bisschen nur. Danke. Ist schon gut. Übrigens… Komm zu mir, wenn sie dich wieder gehen lassen. Ich werde dir deine neuen Schlüssel geben. Schließlich hast du ja auch dafür bezahlt. . Ja? Ist Alexandra zu Hause? „Herrin“ Alexandra? Cheers, Dad! Cheers! Ich bin mir sicher, dass er keine Probleme haben wird. Fangt auf dem Feld an. Mal sehen, ob ein bisschen Mann in Elmer steckt. Du sprichst nur dann, wenn der Leiter dich etwas fragt. Verstanden?

  • radio

Radio Online Deutschland