Campus FM

  • internetradio online| hören

Campus FM Radio

Campus FM hören, Webradio, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.

Fügen sie ihre Website.

Major Bukovsky und Lejcko haben zusammen gearbeitet. Sie halten da das Originalfoto in Händen. Das ist unmöglich. Jemand hat das andere Bild nachbearbeitet. Dass jemand das Bild bearbeitet hat, bedeutet nicht, dass Sie unschuldig sind. Sie sehen völlig anders aus als die Frau, die ich durch die Gefängnisgitter angeschaut habe. Was wollen Sie tun? Alle sind hinter Ihnen her. Ich möchte etwas finden, das mir helfen wird. Und damit habe ich bereits angefangen. Und nun werde ich den größten Bastard von allen festnageln. Wer ist das? Novotny. Novotny? Nun, wo ist er? Hast du irgendwas zu essen? Das ratternde Ding da in der Ecke ist ein Kühlschrank, und die Sachen da drin kann man essen. Vaclav sagte, du bist nett. Wo ist er? Wo ist er? Wo ist er? Wirst du es mir sagen? Wie lange kannst du das aushalten? Wo ist er? Es ist der Gerichtssaal, wissen Sie? Guten Tag, Frau Richterin. Guten Tag. Was möchten Sie? Wir sind Ihre treuen Anhänger. Wir kommen zu fast all Ihren Prozessen. Dieses Mal war das letzte Mal. Nun, ich hoffe doch nicht. Jedes Schwein findet irgendwann seinen Metzger. Wie geht es Ihren Enkelkindern? Frantisek und… Anieka. Wie geht es ihnen? Nun, wir müssen jetzt gehen. Bis bald. Kluges Kind, nicht wahr? Bis bald. AUFNAHME Ich bin gekommen, um Ihnen zu helfen. Haben Sie endlich Gewissensbisse? Es tut mir leid, was Dolezal passiert ist, aber ich hatte nichts damit zu tun. Dolezal kam zu mir und bat mich ihm zu helfen, Novotny fertig zu machen. Er wollte Sie beschützen. Wovor? Vor Novotny. Er ist derjenige, der hinter all diesen schmutzigen Geschäften steckt. Schon damals… Perner und die Klempars haben sich nicht an seine Vorgaben gehalten. Also hat er beschlossen, sie loszuwerden? Ja, aber das genügte ihm nicht. Er hat mich und Bukovsky aus dem Polizeidienst geworfen. Nur, weil wir zu viel wussten. Und, wer hat nun geschossen? Ich weiß es nicht. Ich sollte nur die Spuren verwischen. Vielleicht Bukovsky, vielleicht Kajinek. Warum sollte er denn schießen? Weil Kajinek für Novotny gearbeitet hat. Er wusste, wie man Safes knackt, er hat Gemälde für ihn gestohlen, Dokumente, Dinge, mit denen Novotny wichtige Leute erpressen konnte. Das hat Kajinek Ihnen wohl nicht erzählt, was? Ich habe das hier aus den Polizeiakten genommen, bevor der Prozess begann. Das hier sind die Kippen vom Tatort, hier ist das Polizeisiegel. Die hier sind meine Lebensversicherung, die stellen sicher, dass man mich nicht auch fertig macht. Aber jetzt kann ich nicht mehr. Ich bin ein Wrack, ich möchte raus. Sie müssen noch einmal aussagen, wenn das Gericht das akzeptieren soll. Wenn Sie garantieren können, dass ich anonym aussagen kann, werde ich es tun. Wenn ich Sie wäre, würde ich diese Kippen gut verstecken. Sicherheits-Schließfächer Der Bastard! Geht es Ihnen gut, meine Liebe? Sie können hier doch nicht so liegen bleiben. Kommen Sie, stehen Sie auf. Ich hatte vielleicht einen schlimmen Motorradunfall, zum Glück sieht die Karre noch schlimmer aus als mein Gesicht. Ich habe gute Nachrichten für dich. Du wirst eine der Sondereinheiten leiten. Und Novotny ist einverstanden? Es war seine Idee. Es wird genau wie in den alten Zeiten, Mann. Dann bekomme ich auch eine Winchester, ja? Eine wie diese? Ja, mach schon, probier sie mal aus. Dann kannst du schon mal üben. Verdammt, ich sag nichts! Nun, Herr Krizek? Wir werden es gemeinsam herausfinden, meinen Sie nicht? Ich gehe nach oben, ich passe da immer auf ein Kind auf. Also mach dir keine Sorgen, ja? Nein, ich denke, es geht mir gut hier. Licht aus. Schütze platziert. B Team, sechster Stock ist klar. Bravo und Charlie Teams, bewegt euch zum Eingangsbereich. Im achten Stock steht ein Zivilist am Fenster. Wir überprüfen die Wohnung. Verdammt, was tut ihr Bastarde hier? Die Wohnung ist sicher, der Zivilist ist wieder drin. Verdammt, Zivilistin mit einem Messer! Die Schlampe schneidet das Seil durch! Wirf ihm ein zweites Seil zu! Sofort! Wirf ihm ein zweites Seil zu! Schütze, ich habe sie im Visier. Nicht schießen! Warte, nicht schießen! Kein Problem, die Tür ist nicht gesichert. Auf drei schlagt ihr zu. Fünf, vier, drei… Polizei! Auf den Boden! Schieß schon! Los, schieß! Hinlegen, Hände auf den Rücken! Wie ist Ihr Name? Kajinek. Der ganze Name! Jiri Kajinek. Heutzutage,… heutzutage rauchen alle. Also, damit wären wir durch. Nur noch die Braut ist übrig. Lass sie im Moment in Ruhe. Ihre Zeit kommt auch noch. Danke. Ich habe ein Geschenk für dich. Du wolltest doch immer mal nach Afrika gehen, oder? Du kannst dort auf Großwildjagd gehen. Elefanten schießen. Ich bringe Ihnen Elfenbein mit. Aber nicht früher als in sechs Monaten. Ich habe zu tun, die Wahlen stehen an. Frau Pokorova, Sie haben die Richterin für befangen erklärt. Können Sie Ihre Behauptung untermauern? Die Gründe für die Befangenheit sind es, um die es in meinem Wiederaufnahmeantrag geht. Ich kann sie nicht nennen, bevor das Gericht meinen Antrag annimmt. Wir haben die Richterin selbst befragt. Frau Richterin, die Anwältin von Herrn Kajinek hält Sie für befangen. Wollen Sie dies kommentieren? Ich höre das erste Mal davon. Ich weiß nichts von diesen Vorwürfen,

  • radio

Radio Online Deutschland