Radio Berliner Rundfunk 91.4

  • internetradio online| hören

Radio Berliner Rundfunk 91.4 Radio

Radio Berliner Rundfunk 91.4 hören, Webradio, Internetradio Qualität ausgestrahlt kontinuierliche Veröffentlichung.


Fügen sie ihre Website.

ich Ihrem Freund. Also sage ich nein. Ich mach es trotzdem. Warten Sie! Sie machen mir Angst, Schätzchen. Andere Frauen drohen und lassen es dabei. Sie tun es aber und kriegen höllisch eins auf die Fresse. Rufen Sie mich an, wenn Sie so weit sind. Danke, Lander. Ok. Vielen Dank. Die Tür… geradeaus. Benja. Du gehörst nicht hierher. Sie werden dich wegbringen. Du kannst nicht immer wegrennen. Wir besorgen dir einen guten Anwalt. Die finden einen Weg, mich zu töten, ein Unfall… Du könntest mich retten, und dieses Wissen wird dich dein Leben lang begleiten. Gehst du jetzt? Lass uns einen Moment… Du hast es versprochen. Das ist doch verrückt. Ich halt das nicht mehr aus. Sei endlich still. Was soll ich tun? Fahr das Auto zum Hintereingang, damit ich mich auf den Boden legen kann. Deck mich zu. Lander. Wo sind Sie? Kommen Sie zum Yachthafen. Danke, Lander. Ich bin gleich weg. Wenn ihr weg seid, schicke ich sie hinterher. Benja, lass mich in Ruhe. Ein Notfall im Krankenhaus. Gute Nacht. Danke. Ich wollte Ruhe und Frieden haben. Ich wollte meine Familie um mich haben. Beides ist mir nicht gelungen. Ich will nicht, dass du gehst. Ich nehme das. Danke, Lander. Überlegen Sie es sich, fahren Sie wieder zurück mit mir. Das kann ich nicht. Wir haben auf dich gewartet. Nils Jakkelsen. Halt dich an mich, ich kann was für dich tun, verstehst du? Fang schon mal mit meinem Gepäck an. Ich bring dich zum Käpt’n. Links rüber. Treppe rauf. Hier. Geradeaus. Da drin. Du kannst gehen, Jakkelsen. Sie sind unsere Kabinen-Stewardess. Das heißt, leichte Reinigungsarbeiten und die Schiffswäsche. Sie können gehen. Wir haben Vertreter der Reederei an Bord, in dem Räumen auf dem Bootsdeck. Der Zutritt ist verboten. Falls Sie sich nicht daran halten, sperr ich Sie ein. Wie wär’s mit einem schnellen Fick? Die Frauen sind verrückt nach mir. Smilla Qaavigaaq Jaspersen. Klingt grönländisch. Was ist auf dem Bootsdeck? Woher soll ich das wissen? So einen Sicherheitsaufwand hab ich noch nie gesehen. Nicht mal der Kapitän weiß, wo wir hinfahren. Und dann die Besatzung. Ein Misthaufen. Die stecken zusammen. Die haben Angst und sagen nicht, warum. Und die Passagiere auf dem Oberdeck, die man nie sieht. Wer zum Teufel sind sie? Und dann du, Smilla. Warum hat Lukas dich an Bord genommen? Jeder denkt, du bist ein Bulle. Bist du deshalb hier? Eigentlich kam ich für einen schnellen Fick. Aber dein Gequatsche hat’s verdorben. Und du wirst mir jetzt helfen, du kleiner Junkie. Unmöglich. Ich krieg Klaustrophobie. Ich mein’s ernst. Du sollst da nicht rein, ich gehe. Ich kriege sie auch für andere. Du schickst mich zum Bootsdeck hoch. Wenn dich jemand wegschicken will, bleibst du trotzdem. Gib mir eine Stunde. Wenn ich dann nicht zurück bin, weckst du Lukas. Nein, das geht nicht. Warum nicht? Er ist mein Vater. Deshalb bin ich an Bord. Deshalb hab ich den Schlüssel. Er glaubt, ich bin clean. Das willst du mir antun? Du würdest es ihm sagen? Jederzeit. Schick mich hoch. Wir planen, etwas von unserer Expedition aus Grönland mitzubringen. Eine wissenschaftliche Sensation, die bedeutendste Entdeckung, die je gemacht wurde: Ein Energie erzeugender Meteorit. Ein Teil eines Planeten, ein Zeuge vom Ursprung unseres Sonnensystems. Ihre Investition wird sich vervielfachen und darüber hinaus wird die Sache uns eine dominierende Position in der Welt verschaffen. Aber es gibt da auch ein Problem. Durch den Stein wurde ein tödlicher, prähistorischer Organismus reaktiviert. Eine Art Wurm. Einige Männer haben es nicht überlebt, als sie im Schmelzwasser des Meteoriten bei der letzten Expedition tauchten. Der einzige Überlebende ist das Kind, das unglücklicherweise ins Wasser sprang, um zu seinem Vater zu kommen, der einer der Taucher war. Seit diesem Unfall wird der Junge regelmäßig untersucht… Gib mir deine Hand. Diese Würmer sind immer tödlich. Aber nur, wenn sie bis zu den inneren Organen vordringen. Offenbar kann ein junger Organismus das über längere Zeit verhindern. Vermutlich, weil das lmmunsystem einfach stärker ist. Der Champagner ist alle. Was hast du denn dort oben gesehen? Ich hab sie. Was hätte ich denn sonst tun sollen? Ich hab die Zigarre an den Rauchmelder gehalten. Jetzt sitz ich in der . Die wissen, dass ich’s war. Diese blöden Wichser! Was hast du denen getan, dass sie dich umbringen wollen? Die wollen uns beide umbringen. Hier spricht der Kapitän. Wir nähern uns der Bohrinsel „Nordic Star“. Wir legen dort für eine halbe Stunde an. Für die gesamte Crew gilt: Keiner geht von Bord! Ich wiederhole: Keiner geht von Bord! Wir müssen los. Keine Panik. Halt dich einfach an den großen Jakkelsen. Warst du jemals in Hongkong? Die wollten mich als Model haben. Lass uns dorthin gehen. Es ist ausdrücklich verboten, von Bord zu gehen. Wer es trotzdem versucht, wird festgenommen und eingesperrt. Wird er sich nicht um dich sorgen? Ich schick ihm ein Telegramm. Lass uns verschwinden. Wie wär’s mit einem schnellen Fick, bevor wir gehen? Sobald das Licht aus ist, gib mir einen Vorsprung und komm dann nach. Pass auf Hansen auf. Entspann dich. Du kannst mich ja in Hongkong vernaschen. Steh auf! Wir haben’s fast geschafft. Mir geht’s nicht gut. Hoffentlich nehmen die mich noch als Model. Du darfst nie direkt ins Publikum sehen, sondern knapp drüber weg. Stolz. Als wenn du drauf scheißt, wie ein Star. Wie ein Star. Ja, Jakkelsen. Wie ein Star. Wie viel bezahlen die dir? Genug? Der Staat bezahlt immer zu wenig. Hör mir zu! Hör mir zu! Der Geheimdienst wusste, dass da was Großes lief, aber sie wussten nicht, was. Sie wussten, dass sie wieder losfahren. Die haben mich engagiert, weil ich Taucher bin. Weil Tork einen wie mich gesucht hat. Ich traf ihn. Er traute mir. Er hat mir die Wohnung besorgt, damit ich den Jungen im Auge behalte. Ich wusste nicht, dass er krank war. Du hast ihn nicht geliebt. Ich hab ihn geliebt. Ich wollte ihn beschützen. Ich dachte, das sei möglich. Hör mir zu! Hör zu. Nicht eine Nacht ist vergangen, in der ich nicht geträumt habe, dass ich ihn auffange, in meinen Armen, bevor er unten aufschlägt. Versuchen wir es noch mal. Wir können neu anfangen. Tork und Loyen sind zum Äußersten entschlossen und gnadenlos.

  • radio

Radio Online Deutschland